Unser Texas, wie wir es lieben - Reisen mit dem Reisemobil

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Reiseberichte > USA 2014 > Texas
Unser Weg zum Big Bend National Park führt uns über Del Rio. Hier machen wir einen Großeinkauf, denn wir wollen eine ganze Woche im National Park verweilen und bunkern ordentlich Getränke. Nach einem guten Mittagsessen in einem Chilis tanken wir noch voll. Im Holiday Travel Park bekommen wir eine Site für die nächste Nacht inmitten vieler Überwinterer.

Am Mittwoch, den 26. März fahren wir die letzten 260 Kilometer bis nach Marathon vor den Toren zum Big Bend N.P. Wir schauen uns in dem kleinen Ort um, essen eine Pizza, treffen ein paar amerikanische Radfahrer, die auch noch perfekt deutsch mit uns sprechen.

Die Nacht war für Erna gar fürchterlich!

Der Platz liegt gegenüber einer Bahnstrecke und hier fahren in der Nacht sehr lange Güterzüge mit ca. 120 Wagons und erzeugen dabei eine unschöne Hörkulisse. Egal, denn jetzt kommt die schöne Fahrt in den Big Bend National Park. Wir bekommen am Gate eine Genehmigung für eine Woche. Wir steuern den ersten Campground am Rio Grande an (Rio Grande Village) Der Platz ohne Strom ist in diesem Jahr recht gut besucht. Die RV-Plätze mit Full hook up sind total besetzt. Hier bauen wir wieder unseren Pavillon mit Mückengase auf. Mittags haben wir bereits 29,5 Grad im Schatten. Den Abend genießen wir dann bei Kerzenschein und milden Temperaturen im Mückenzelt bei Wein, und gutem Essen made by Erna

Am Freitag machen wir bei erträglichen Temperaturen kleine Wanderungen am Platz und am Rio Grande. Danach machen wir das, was wir am besten können. Gar nichts!!

Der Samstag wird dann recht anstrengend. Wir laufen einen 14 Kilometer Trail mit einigen Höhenmetern zur heißen Quelle am Rio Grande. Heute ist bei unserem 3. Besuch die Quelle endlich klar zu sehen. Trotzdem baden wir nicht, ist doch hier sehr viel los. Nach dem sehr langen Rückweg müssen wir unseren Wasserhaushalt auffüllen, damit wir wieder schwitzen können. Am Abend gibt es eine freudige Überraschung. - Telse und Claus sind ebenfalls zu dieser Zeit im Big Bend. Wir plaudern und tauschen unsere Erfahrungen aus.
An Sonntag erholen wir uns weiter von der körperlichen Belastung des Vortages, bauen den Pavillon ab und genießen den Tag. Morgen geht es Weiter zum nächsten Campingplatz im Big Bend.
Besucherzaehler
(C) Manfred Kletzien 2012 - 2018
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü