Nashville und einige State Parks - Reisen mit dem Reisemobil

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Reiseberichte > USA 2012

Bei wechselhaftem Wetter fahren wir in Pulaski zum Wal Mart unseren Pavillon tauschen. Eine Stange war verbogen und der Umtausch geht reibungslos über die Bühne. Mittagessen erledigen wir heute in einem Restaurant. - Ein starker Regenschauer setzt während dessen die Straßen unter Wasser. Auf der Interstate 65 fahren wir nun in Richtung Nashville. Ein ungewöhlicher Stau hält uns etwas auf. Ein Unfall! Wir fahren ab und kommen über einen kleinen Umweg am Percy Priest Lake auf dem 7 Point Campground an. Drei Nächte können wir hier stehen und das auch noch direkt am See!! Wir bauen den Pavillon und das Faltboot auf und erleben drei laue Nächte mit vielen Glühwürmchen. In diesen Tagen fahren wir etliche Male mit dem Kajak auf den See hinaus und baden im See. Der Grill wird natürlich ebenfalls heftig traktiert. Auch die Sonnenuntergänge mit einem guten Glas Wein in der Hand nehmen wir genüsslich mit. Diese Auszeit war sehr wirkungsvoll.

Der nächste Tag brachte uns wieder ein Stück näher zur Heimat. Es ging nun wieder bergauf. Crossville liegt ca 400 Meter wie 7 Points. Der heutige Campingplatz liegt ziemlich abseits der Straße. Wir fahren zuvor noch einen Weinladen an und besorgen uns noch 1 Gallone vom lieblichen Gut. Der 'Deer Run RV' ist wieder ein fantastischer Platz! Wir bleiben gleich zwei Nächte. Wifi Hotspot an allen Plätzen erfreut meinTechnikherz. Erna 'freut' sich über eine saubere Laundry und geht ans Werk. Den zweiten Tag räumen wir im Mobil, prüfen technische Dinge wie z.B. den Reifendruck usw. Auch das war erholsam!
In Knoxville suchen wir nochmals einen Camping-World Geschäft auf und kaufen noch ein paar Spielsachen. Im Restaurant 'Pulino' bekommen wir ein gutes Mittagessen. Am frühen Nachmittag fahren wir am Douglas Dam Headwater den Campingplatz an. Der Platz liegt wieder sehr schön und wir können die Aktivitäten der Amis mit ihren Booten beobachten.
Wir bleiben noch einen weiteren Tag am Damm. Karl Bishop heißt unser Host, er hat deutsche Wurzeln. Er hat zwei Jahre in Karlsruhe beim amerikanischen Militär verbracht und spricht mit uns ein gutes Deutsch. Das Video weiter unten zeigt er uns, weil wir durch den Smoky Mountain National Park und dann weiter über den Blue Ridge Parkway fahren.

Besucherzaehler
(C) Manfred Kletzien 2012 - 2018
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü