Harley Davidson Fabrik, - Reisen mit dem Reisemobil

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Reiseberichte > USA 2012

Heute haben wir Manfred's Wunsch erfüllt und sind nach Kansis City zur Harley Davidson Manufaktur gefahren. Die Werksführung war wieder sehr interessant. Großer Sicherheitsaufwand wurde betrieben. Man hatte den Eindruck, die Leute haben Angst, dass wir was abgucken oder ein Souvenir mitnehmen wollen. Sitzproben auf den Maschinen und der Kauf von ein paar Andenken rundeten diesen Vormittag ab. Im Basswood Resort RV in Platte City fanden wir erneut einen schönen Platz. Ein Pizza Service auf dem Platz lieferte uns eine schmackhafte Pizza direkt zum Reisemobil. Kochen und/oder Grillen lag heute bei der Hitze nicht drin. 44 Grad erreichten wir heute. Die Klimaanlage machte erneut schlapp. Dafür ließen wir die Klimaanlage die ganze Nacht laufen, als die Temperatur die Funktion wieder zuließ. 24 Grad waren es am nächsten Morgen im Mobil. - Hurra! In Kansas City füllten wir unsere Getränkebank nach, denn wir hängen momentan nur noch an der (Wasser) Flasche. Die Fahrt geht weiter in den Süden.
Am Pomme de Terre Lake fanden wir im gleichnamigen State Park ein schattiges Plätzchen. Wenige Plätze waren hier belegt. Der Host des Platzes sagte zu uns, dass es einfach auch für die Amerikaner zur Zeit zu heiß ist. Das Wasser war uns ebenfalls viel zu warm und brachte keinerlei Abkühlung. Die Fahrt über Springfield nach Branson, einer Musik – und Theaterstadt, führte uns durch eine schöne Landschaft. Am Table Rock Lake nisteten wir uns auf dem gepflegten Table Rock State Park ein. Hier können wir amerikansche Freizeitleben beobachten. Viele große Boote stehen hier in Wassergaragen und am Hafen ist sehr viel Trubel zu sehen. Nächsten Tag besuchen wir die bunte Stadt mit unserem Reisemobil. Die Straßen erinnern uns an San Franzisco. 19 prozentige Steigerungen sind kein Einzelfall. Erneut nächtigen wir in dem State Park.

Besucherzaehler
(C) Manfred Kletzien 2012 - 2018
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü