City of Rock State Park in New Mexico - Reisen mit dem Reisemobil

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Reiseberichte > USA 2014 > New Mexico
Bei der Eingabe der Koordinaten für das nächste Ziel wollte unser Navigationsgerät einen weiten Umweg machen, der uns einige hundert Kilometer mehr gekostet hätte. - Warum?
Wir gehorchen nicht und fahren den Highway, den mein Scout Erna ausgewählt hat! Ganz schön mutig. -

Dass uns der Weg auf über 3000 Höhenmeter führt und ungezählte Serpentinen zu um kurbeln sind, hatten wir bei der Planung geahnt. Nur mit zwei Brücken nicht. 12,6 feet Höhenbeschränkung veranlassten Garmin die Strecke als nicht LKW - tauglich zu benennen und meckerte ununterbrochen, bis wir das Routing auf PKW umgeschaltet haben und alles war gut. Natürlich passten wir bei den benannten Brücken durch.
Die Fahrt war landschaftlich sehr schön und für den Autofahrer anstrengend. Die Motorbremse haben wir so richtig gebraucht. Im State Park 'City of Rock' war nur ein passender Stellplatz für uns frei, haben wir wieder Glück! Erna kochte heute Schweine- und Rinderrippen mit Knödel und Wurzeln. Hmmm.

Auch den Samstag, den 12. April 2014 verbrachten wir zwischen den Felsen. Wir wanderten durch diese Felsen und lernten wieder interessante Menschen kennen. Am Ende des small talks stellte sich heraus, dass wir es mit einem Supervisor von der Border Police zu tun hatten. Sein Interesse galt unserem BigMAN. Er gab uns seine Telefonnummer und sagte so nebenbei, wenn wir eine längere Aufenthaltsgenehmigung benötigen sollten, könne er uns formal ohne Probleme helfen. Na also, geht doch!

Erwähnenswert sind noch die zwei Rattlesnake Alarm Situationen. Bei unseren Nachbarn wurden diese Reptilien gesichtet und die Ranger gerufen. Die Schlagen hatten sich bis zum Ankommen der Ranger wieder versteckt. Der Sonnenuntergang war dann wieder erlebenswert!
Besucherzaehler
(C) Manfred Kletzien 2012 - 2018
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü