Capitol Reef National Park - Reisen mit dem Reisemobil

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Reiseberichte > USA 2012 > Utah >

Über Hanksville (Einkauf) geht unsere Reise weiter zum Capitol Reef National Park. Auf dem 'Gartenplatz' ist es sehr ruhig bei immerhin 32 Gard im Schatten. Heute laufen wir nur noch den Freemont River Trail hinauf zum schönen Ausblick über das Gartental. Am Nachmittag kam eine mächtige Brise auf und vor dem Mobel wurde es unangenehm. Trotzdem haben wir wieder gegrillt.
Sonne mit blauem Himmel holte uns am nächsten Morgen aus den gemütlichen Betten. Wanderschuhe wurden angezogen und los ging es. Cohab Canyon und Hickman Bridge sind unsere heutigen Ziele. Die Weglänge von 11 Kilometer wurde von den 561 Höhenmetern geprägt. Gut präparierte Wege und tolles Wetter mit unserer hervorragender Kondition machten den Ausflug zum freudigen Erlebnis. Am Nachmittag kam dann wieder dieser schneidende Wind auf. Ein schöner Tag!

Auf zu neuen Abenteuern schreibt Erna im Reise-Tagebuch. Das es heute tatsächlich abenteuerlich wird, wußten wir am Morgen noch nicht. Am frühen Morgen fuhren wir den Scenic Drive im Capitol Reef N. P. Viele Parkplätze am Wegesrand erlaubten uns viele Fotos, auch von dieser einmaligen Berglandschaft, zu machen. Der nächste Stop wurde in Torrey gemacht. Wir brachten unbedingt Wasser und andere Vorräte. Leider bekamen wir in dem 'Kaff' nur wenig geboten. Wir fuhren weiter auf dem Scenic Byway, dem Hwy 12 Richtung Escalante National Monument. Direkt an der 12 fuhren wir zum Calf Creek Campground hinunter, leider war der niedliche Platz bereits 'full'. In Escalante gibt es leider keinen Campingplatz und der nahe State Park war über Wochen ausgebucht. - Sch....
Weiter zum Kodachrom State Park. Einen weiten Abstecher mußten wir fahren, um dort hin zu kommen. Heute haben wir einfach kein Glück. Ein Mobil vor uns bekam den allerletzten Platz, auch bitten und betteln hatte natürlich keinen Erfolg. Voll ist eben voll. Wieder zurück und kurzer Hand auf den KOA in Cannonville gefahren. Hier waren sehr viele Plätze frei, denn der Preis von 40 Dollar und die Lage direkt an der vielbefahrenen Straße sprachen prinzipiell dagegen. Im Laufe des Tages füllten sich die freien Sites und wir kamen auch zur Ruhe.
Anyway!!!

Besucherzaehler
(C) Manfred Kletzien 2012 - 2018
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü